Lexikon

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like
Term Definition
Landkarte des Menschen

Landkarte des Menschen

 

Der Mensch als dynamisches System mit drei Funktionsebenen:

 

Die Ebene der Wahrnehmung

Die Ebene der inneren Prozesse

Die Ebene des Ausdrucks

 

Jeder Mensch macht ab Geburt Erfahrungen, die aber individuell wahrgenommen und interpretiert werden. Deshalb hat jeder Mensch seine eigene individuelle Landkarte.

Leading

Leading

 

Führen eröffnet neue körpersprachliche oder tonale Signale, um im Gespräch die Führung zu übernehmen. Dies muss nicht im selben Augenblick wie beim Gegenüber geschehen, sondern kann auch zeitversetzt ablaufen und sollte sich im Gespräch mit Pacing abwechseln. Leading kann eine manipulative Zielsetzung haben (beispielsweise im Verkaufstraining) oder aber das Ziel verfolgen, in einem beratenden oder therapeutischen Setting den Klienten zu einem anderen Umgang mit seiner Problematik zu führen.

Leistung

Leistung

 

Potential minus vorhandene Störung ergibt die Leistung eines Menschen

 

Leistung ist im Allgemeinen an die Aktivität des zentralen Nervensystems gebunden (Yerkes-Dodson-Gesetz)

Leistungsdefizit

Leistungsdefizit

 

Menschen, welche sich mit einer individuell als schwierig empfundenen psychologischen Situation auseinandersetzen, quellen vor lauter Gedanken beinahe über, können aber aufgrund der „Überflutung“ mit kortikaler Aktivität (mit ihrer Hirnrinde, sprich mit ihrem Gehirn) keinen vernünftigen Ansatzpunkt (Gedanken) für die Lösung ihrer Situation finden = Leistungsdefizit

Lethargie (partielle Lethargie)

Lethargie (partielle Lethargie)

 

partiell = teilweise vorhanden

 

Als Lethargie wird in der medizinischen Fachsprache eine Form der Bewusstseinsstörung bezeichnet, die mit Schläfrigkeit und einer Erhöhung der Reizschwelle einhergeht. Der Begriff wird oft auch im übertragenen Sinne verwendet, um eine durch unangenehme oder tragische Ereignisse erzeugte Teilnahmslosigkeit und Unwilligkeit bzw. Unfähigkeit zu Veränderungen auszudrücken.

Leukotomie

Leukotomie

 

Wird auch Lobotmomie genannt

 

Heute nicht mehr üblicher operativer Eingriff in die weiße Gehirnsubstanz bei bestimmten psychiatrischen Erkrankungen. Nervenbahnen zwischen Thalamus und Frontallappen sowie Teile der grauen Substanz werden durchtrennt. Die genesenen Patienten haben dann zwar noch Schmerzen, aber diese machen ihnen nichts mehr aus.

Levitation (Armlevitation)

Levitation (Armlevitation)

 

Levitation: parapsychologische Erscheinung; freies Schweben eines Körpers im Raum

 

In der Ausbildung ist das Erheben eines Armes in Trance gemeint.

libidinös

libidinös

 

auf die Libido bezogen; die sexuelle Lust betreffend, sexuell

linguistisch

linguistisch

 

sprachwissenschaftlich

Logische Konsequenzen

Logische Konsequenzen

 

Grundsätzlich gilt: Je allgemeiner eine Aussage formuliert wird, desto grösser ist die Chance, dass sie von der Klientin auch akzeptiert wird.

 

Jedoch: je tiefer die Trance, desto unlogischer dürfen die Suggestionsinhalte sein.

Lösung

Lösung

 

Annahme in der Hypnotherapie: Die Lösung steckt immer im Klienten, sie ist schon da.

lösungsorientiertes Coaching

lösungsorientiertes Coaching

 

Die Aufmerksamkeit des Klienten richtet sich auf die Einheiten, wo „Es“ (das Unbewusste) in der gewünschten Art und Weise „funktioniert“. Hierdurch wird eine schrittweise Ausweitung des Fokus auf die vorhandenen Ressourcen ermöglicht.

Lösungsspaziergang

Lösungsspaziergang

 

Technik: aktiver Spaziergang mit zehn definierten Ortspunkten (auch zukunftsgerichtete Punkte), um eine Lösung zu einem Anliegen herbeizuführen. Dabei werden vom Coach lösungsorientierte Fragen gestellt, so dass der Klient sich mit der Lösungsfindung auseinandersetzen muss.

Lösungstrance

Lösungstrance

 

Kommt im lösungsorientierten Coaching  die Erweiterung des Konzeptes Hypnose dazu, wird dies Lösungstrance genannt. Sie eröffnet in der „hypnotherapeutischen“ Arbeit ganz neue Ansatzpunkte und eine Lösungsfindung.

Lügen

Lügen

 

umgehen sozialer Abmachungen