Suche nach Begriffen
Begriff Definition
spezifisch

spezifisch

 

etwas besonders charakteristisch

Stagnation

Stagnation

 

Stillstand, Stockung bei einer Entwicklung

Stereoskopisches Sehen

Stereoskopisches Sehen

 

Stereoskopisches Sehen, auch räumliches Sehen, Stereosehen oder Stereopsis genannt, vermittelt durch die beidäugige Betrachtung von Objekten und Gegenständen eine echte, quantifizierbare Tiefenwahrnehmung und räumliche Wirkung des Außenraums.

 

Das stereoskopische Sehen ist die höchste Form des beidäugigen Sehens (Binokularsehen).

Das Sehen mit nur einem Auge wird als Monovision (Monokularsehen) bezeichnet.

Stigmatisation

Stigmatisation

 

Medizin: das Auftreten von Hautblutungen und anderen psychogen bedingten Veränderungen

Stressor / Stressoren

Stressor / Stressoren

 

Ein Reiz oder Stimulus (Mehrzahl: Stimuli) ist eine physikalische oder chemische Größe der inneren Umgebung oder äußeren Umwelt, die durch veränderten Energiebetrag auf ein lebendes System einwirkt.

structured attention

structured attention

 

(wörtlich: strukturierte Aufmerksamkeit):

 

Vermehrte Anteilnahme durch das Pflegepersonal mit gezielten Fragen nach dem Befinden und den aktuellen Erfahrungen des Patienten.

Sublimierung

Sublimierung

 

Dienstbarmachung der Energien in andere Bereiche

Auf eine höhere Ebene erheben, ins Erhabene steigern, verfeinern, veredeln

 

 

Substitution

Substitution

 

Ersatz für etwas Anderes

 

Ein Beispiel: Wenn Schmerz nicht gestoppt werden kann, wird der Schmerz durch etwas Anderes z.B. Jucken ersetzt. So kann der Zeichencharakter des Schmerzes gewahrt werden, zugleich kann das Leiden vermindert werden.

subtil

subtil

 

mit viel Feingefühl, mit großer Sorgfalt, Genauigkeit vorgehend oder ausgeführt; in die Feinheiten gehend; nuanciert, differenziert

 

fein strukturiert (und daher schwer zu durchschauen, zu verstehen); schwierig, kompliziert

suggestibel

suggestibel

 

beeinflussbar (durch Schlüsselworte)

Suggestibilität

Suggestibilität

 

Die Empfänglichkeit für Suggestionen wird Suggestibilität genannt. Sie ist eine situationsabhängige Eigenschaft, die jeder von uns besitzt. Suggestibilität ist die Voraussetzung für die Hypnotisierbarkeit einer Person.

Suggestion

Suggestion

 

Beeinflussen des Denkens, Fühlens, Wollens und Handelns des Klients, um sein Ziel zu erreichen. Dabei wird oftmals das Zentrale Nervensystem umgangen und direkt über das Periphere mit dem Autonomen Nervensystem kommuniziert.

Suggestionsarten

Suggestionsarten

 

Direkte (befehlende) Suggestionen (direkte, unmissverständliche Anweisungen)

"Atme ruhig und regelmässig!“

 

Permissive (erlaubende) Suggestionen (Aussagen werden so verpackt, dass der Empfänger die Möglichkeit erhält, diesen zu entsprechen)

„Früher oder später wirst du vielleicht die Augen schliessen und dich dann auf deine ganz eigene Art ganz entspannt und ruhig fühlen.“

 

Indirekte Suggestion (keine direktes Ansprechen. Der Suggestor macht eine Aussage, welche beim Empfänger die gleiche Reaktion auslösen soll) 

„Manche Leute sagen, dass es hilft, ruhig und regelmässig zu atmen.“

Suggestionsgefälle

Suggestionsgefälle

 

Der Hypnotiseur steht – sinnbildlich gesprochen – auf einem Podest und der Hypnotisand schaut vertrauensvoll und gläubig zu ihm hinauf. Daraus entsteht das Suggestionsgefälle.

 

Das Wissen um das Suggestionsgefälle setzt seitens des Beeinflussers ein hohes Mass an Kompetenz, Integrität, Ethik und Moral voraus. Jedes Vorgehen soll zum Wohl der Klientin und der Erreichung derer gewünschten Ziele dienen.

Suggestor

Suggestor

 

Hypnotiseur (Therapeut, Coach)

 

Er soll Prestige, Persönlichkeit, Kompetenz, Authentizität, Empathie, Autorität und Image ausstrahlen.

Siehe zu diesem Punkt auch den Punkt „Suggestionsgefälle“!