Lexikon

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begin with Contains Exact termSounds like
Term Definition
Analgesie

Analgesie

 

Als Analgesie wird in der Medizin das Ausschalten von Schmerzen manchmal noch synonym mit Anästhesie verwendet.

 

Grundsätzlich meint Analgesie jedoch das Empfinden von Schmerz lediglich verändert zu erleben

 

  • z.B. von Schmerz zu warm oder auch kalt ... usw.

 

Die Dissoziation von Körper und Schmerzempfindungen ist jedoch mittels direkt autoritären Suggestionen und Vorgehensweisen aus gutem Grunde aussichtslos. Zwar wird von Laien Anbietern der Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - gerne auch das Gegenteil behauptet und vermittelt, doch bestätigt sich darin nur deren Unkenntnis.

 

  • Erst in einer seriösen und anerkannten Hypnose Ausbildung werden die fachkompetenten Vorgehensweisen erlernt.

 

 

Analogie

Analogie

 

Zwischen zwei Situationen / Dingen bestehen Ähnlichkeiten, diese finden, d.h. etwas in Analogie zu etwas Anderem beurteilen

 

Gleichheit von Verhältnissen

Analyse

Analyse

 

ganzheitliche, systematische Untersuchung, bei der das untersuchte Objekt zergliedert und in seine Bestandteile zerlegt wird.

analysieren

analysieren

 

Ein Ganzes wird in seine Bestandteile zerlegt, etwas auseinandernehmen, zergliedern.

Anamnese

Anamnese

von griechisch ἀνάμνησις - anámnēsis - Erinnerung

 

Im Kontext der Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching - wird Anamnese verstanden als die Geschichte zum Lebensverlauf.

 

Die Anamnese fasst also die Geschichte eines Klienten aus seiner persönlichen Erfahrung zusammen und wird durch einen seriös ausgebildeten Hypnosetherapeut - Hypnotherapeut - Hypnosystemischer Coach - für unterschiedlich nützliche Möglichkeiten aufgezeichnet.

 

In einem vertrauensvollen Erstgespräch werden mittels entsprechender Fragestellungen die wesentlichen und Prozess relevanten Informationen evaluiert.

 

Die Einhaltung der Schweigepflicht hierzu ist unter anderem wesentlicher Bestandteil und die Anamnese dient auch niemals für diagnostische Ziele.

Anekdote

Anekdote

 

kurze, meist witzige Geschichte, die eine Persönlichkeit, eine soziale Schicht, eine Epoche u. ä. treffend charakterisiert.

Angst

Angst

 

ist ein Konstrukt - geboren aus einem Ereignis.

 

Das natürliche ist Furcht, die uns jedoch jederzeit Aktionsbereit sein lässt.

In der Angst sind wir jedoch ohne realen Grund gehemmt, blockiert, phobisch.

 

Angst - welche sich in als bedrohlich empfundenen Situationen, als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äussert.

Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen, etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder auch des Selbstbildes sein.

 

Krankhaft übersteigerte Angst wird als Angststörung bezeichnet.

Armlevitation

Armlevitation

 

Levitation: parapsychologische Erscheinung; freies Schweben eines Körpers im Raum.

 

In der Ausbildung zur Hypnotherapeut/in ist das Erheben eines Armes gemeint.

 

Ideomotorik ist die die Hinführung zur Armlevitation und in gewünschten Situationen, Hinführung zur Katalepsie.

Aspekt

Aspekt

 

Blickwinkel, Blickrichtung, Betrachtungsweise, Blick-, Gesichtspunkt

Assoziation

Assoziation

 

Die bewusste oder auch unbewusste Verknüpfung von Gedanken und Wahrnehmungen, sprich die Verknüpfung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten.

assoziiert sein

assoziiert sein

 

In einer vorgestellten Situation assoziiert sein, bedeutet: sich mit der vorgestellten Situation zu identifizieren, sich in der vorgestellten Situation erleben (VAKOG).

Auditive Wahrnehmnung (auditiv)

Auditive Wahrnehmnung (auditiv)

 

Als auditive, aurale oder akustische Wahrnehmung (=hören) bezeichnet man die Sinneswahrnehmung von Schall durch Lebewesen. Zur Wahrnehmung des Schalls dienen Sinnesorgane, die durch Schwingungen aus der Umgebung des Lebewesens stimuliert werden.

Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

 

Die Zuweisung von Bewusstseins­ressourcen auf Bewusstseinsinhalte. Zum Beispeil auf Wahrnehmungen der Umwelt oder auch des eigenen Verhalten und Handeln, sowie Gedanken und Gefühle.

Aufmerksamkeitsfokussierung

Aufmerksamkeitsfokussierung

 

Im Kontext der Hypnose, Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching - auch als Trance verstanden.

 

Hypnose wird allgemein als der interaktionelle Prozess einer Aufmerksamkeitsfokussierung verstanden. (Erickson / Rossi 1981)

Ausatmen

Ausatmen

Beim Ausatmen entspannt sich unsere Atemmuskulatur.

Die Luft wird durch das Zusammenziehen der elastischen Fasern in der Lunge wieder durch die Atemwege hinausgedrückt.

Es ist ansich eine passive Tätigkeit, die keinerlei Anstrengung erfordert. Wir sind allerdings auch in der Lage, mit der sogenannten exspiratorischen Atemhilfsmuskulatur (z.B. die Bauchmuskulatur), bewusst das Ausatmen herbeizuführen. z.B. beim Singen, Sprechen, Husten.

 

Die Wahrnehmung des Atmungsverhalten - ist für Hypnosetherapeuten - Hypnotherapeuten - Hypnosystemische Coaches - ein hilfreiches Werkzeug.